Studium abbrechen – und dann? Das sind deine Optionen in Bayern

Manchmal passt es einfach nicht: Ein Studienabbruch ist kein Weltuntergang. Doch welche Alternativen zum Studium gibt es?
Vielleicht lag es am Leistungsdruck, vielleicht war es auch das falsche Fach: Gründe, ein Studium abzubrechen, gibt es viele. Wer am Studienweg zweifelt, ist dabei nicht allein. Knapp ein Drittel der Studierenden in Deutschland verlassen ihre Hochschule ohne Abschluss, die Hälfte davon schon im ersten Jahr.

Doch steht die Entscheidung einmal fest, kommt schnell die Angst: Was wird jetzt aus mir? Keine Panik: Mit diesen fünf Optionen klappt der Karrierestart in Bayern trotzdem.

Wunschberuf schon gefunden? Hier gibt es alle Infos:

1. Noch nicht genug von Schule? Es gibt viele interessante schulische Ausbildungen!

Wenn du z.B. Krankenpfleger/in, Physiotherapeut/in oder Logopädin werden willst dann ist die schulische Ausbildung womöglich eine passende Alternative zum Studium. Ein bis drei Jahre – je nach gewählter Fachrichtung – lernst du an einer Berufsfachschule alles, was du später im Beruf brauchen wirst. Oftmals gibt es Praxisphasen in Kooperation mit anderen Einrichtungen wie zum Beispiel Krankenhäusern. Gut zu wissen: Wenn du zu BAföG berechtigt bist, solltest du die Förderung rechtzeitig beantragen. Während der schulischen Ausbildung erhältst du noch keine Vergütung, allenfalls eine Aufwandsentschädigung.  

2. Wer’s praktisch mag: Die duale Ausbildung

Die duale Ausbildung punktet vor allem mit intensivem Praxisbezug: Hier arbeitest du die meiste Zeit direkt im Betrieb, lernst Kollegen aus der Branche kennen und sammelst wertvolle Eindrücke. Der theoretische Unterricht findet in Blockseminaren oder unter der Woche in der Berufsschule statt. In der Regel dauert die duale Ausbildung zwischen zwei und dreieinhalb Jahren. Ein Vorteil für dich: Oftmals kannst du dein Abitur anrechnen lassen und die Ausbildungsdauer verkürzen. Außerdem erhältst du vom ersten Tag an eine Ausbildungsvergütung.

Find’ heraus, was in dir steckt: BERUFSBILDUNG 2018

über 300 verschiedene Berufe und Bildungsgänge - vorbeischauen, umschauen, orientieren

3. Für Ambitionierte mit Abitur: Die doppelt qualifizierende Ausbildung

Wer gleich zwei Abschlüsse erwerben möchte, sollte sich zur Sonderausbildung für Abiturientinnen und Abiturienten informieren. Dieser Bildungsweg führt dich insbesondere in kaufmännische Berufe. Nach der dreijährigen Ausbildung bist du dann beispielsweise nicht nur Kaufmann oder Kauffrau im Einzelhandel, sondern darfst dich zusätzlich auch Handelsfachwirt oder -wirtin bezeichnen. Schau doch mal vorbei beim Projekt Abi + Auto: Ein Programm für Abiturienten/-innen und Studienabbrecher/-innen im Kfz-Gewerbe.

4. Orientierungshilfen für Studienabbrecher: Freiwilligendienst und Praktika

Du willst dein Studium abbrechen, kannst dich aber noch nicht entscheiden, wie es weitergehen soll? Dann könnte dir ein freiwilliges Jahr oder ein Praktikum auf die Sprünge helfen. Die Auswahl ist groß: Von Bundesfreiwilligendienst bis hin zum Freiwilligen Ökologischen Jahr – Möglichkeiten gibt es viele. Ebenso findest du auch zahlreiche wirtschaftliche, technische oder humanmedizinische Unternehmen, die bezahlte Praktika anbieten. In Bayern kannst du dich zudem an die Ausbildungsakquisiteure für Studienabbrecher sowie an die entsprechenden Berater bei den Agenturen für Arbeit wenden.

Schon entschieden, wie es weitergeht? Hier findest du heraus, wo du eine Lehrstelle findest und wie du dich auf Studien- und Ausbildungsplätze, Jobs oder Praktika bewirbst.

Diese Angebote aus Bayern helfen dir bei der Berufswahl:

Screenshot der Internet-Seite der Schülerseiten auf www.planet-beruf.de
www.planet-beruf.de

Finde deinen Weg - Berufswahl für Unentschlossene. Hier kannst du dich informieren und deine Talente entdecken.

INFORMIEREN
Umkreis
11.1. 2019

München
Lilienthalallee 29
80939 Oberbayern

11:00 Uhr – 16:00 Uhr

gelber Hintergrund mit einem schwarzen Kalenderblatt
Stuzubi

Studenten und Hochschulabsolventen können sich bei der Karrieremesse Stuzubi über aktuelle Stellenangebote, Traineeprogramme und Praktika bei attraktiven Arbeitgebern sowie zukunftsweisende Masterstudiengänge an renommierten Hochschulen informieren.

26.1. 2019

Nürnberg
Klingenhofstraße 72
90411 Mittelfranken

9:00 Uhr – 13:00 Uhr

Bild mit gelbem Hintergrund und einem schwarzen Kalenderblatt
parentum

Über 70 regionale und überregionale Unternehmen, Fach- und Hochschulen, Berufsbildende Schulen sowie Beratungsinstitutionen informieren euch über ihre Ausbildungs- und Studienmöglichkeiten.

31.1. 2019

Staatliche Realschule Bad Tölz
Alter Bahnhofplatz 5-7
83646 Bad Tölz

17:30 Uhr – 21:15 Uhr

Kalenderblatt
Berufsinformationsabend

Am 9. Berufsinfoabend könnt ihr euch an der staatlichen Realschule Bad Tölz über verschiedene Ausbildungsberufe und Weiterbildungsmöglichkeiten informieren. Vorbeischauen lohnt sich!

16.2. 2019

Nordschwabenhalle
Prinz-Eugen-Straße 15
89420 Höchstädt an der Donau

9:00 Uhr – 13:00 Uhr

Kalenderblatt
FIT FOR JOB

Zum 14. Mal findet die Messe Fit for Job statt und bereitet junge Menschen umfassend auf das spätere Berufsleben vor. Die Jugendlichen erhalten mit ihren Eltern auf der Messe Informationen über die Inhalte und die Schwerpunkte der einzelnen Berufsbilder.

16.2. 2019

Berufsschulzentrum Dillingen
Prinz-Eugen-Str. 13
89420 Höchstedt

9:00 Uhr – 13:00 Uhr

Kalenderblatt
Fit for Job Dillingen

Zahlreiche Unternehmen, Behörden, Schulen, Einrichtungen und Institutionen präsentieren Ausbildungsberufe sowie Duale Studiengänge aus Industrie, Handwerk, Handel und Dienstleistung.

Ein Angebot des
Bayerischen Staatsministeriums für
Familie, Arbeit und Soziales Mehr erfahren

×

Newsletter

Melde dich gleich zum Newsletter an und erfahre Neuigkeiten von BOBY als Erstes!

Hier geht's zum Newsletter Archiv

Ihre Bestellung

Herzlichen Dank für Ihre Bestellung des Newsletters "BOBY". Wir senden Ihnen in Kürze eine E-Mail an die Adresse . Klicken Sie bitte auf den dort genannten Link, um Ihre Bestellung zu bestätigen.

Wir sind auf einen Fehler gestoßen und konnten diese Anfrage nicht bearbeiten.