News

Keine Neuigkeit mehr verpassen: Die wichtigsten News zur Berufsorientierung gibt’s hier.

BERUFSBILDUNG 2022 in Nürnberg

24.11.2022

Noch ratlos, was du nach der Schule machen sollst? Bei über 300 anerkannten Ausbildungsberufen in Deutschland ist die Berufswahl oft gar nicht so einfach.

 

Komm auf die BERUFSBILDUNG 2022 und erfahre, welche Ausbildungswege und Karrieremöglichkeiten dir in Bayern offenstehen! Block dir schon mal den 12. bis 15. Dezember. Dann findet die Messe wieder live im Messezentrum Nürnberg statt. Der Eintritt ist natürlich frei!

 

Welche Berufe werden in Zukunft nachgefragt sein? Wie überzeuge ich in Bewerbungsgesprächen? Antworten auf diese und viele weitere Fragen bekommst du bei zahlreichen kostenfreien Workshops, (Kurz-)Vorträgen und Mitmachaktionen. Sie finden jeden Tag von 9 bis 15 Uhr auf der BERUFSBILDUNG 2022 statt.

 

Übrigens: Auch das BOBY-Team wird mit einem eigenen Stand vor Ort sein – also komm vorbei, wir freuen uns auf dich!
 

Herzwerker: mit Menschen und für Menschen

01.08.2022

Freunde sagen dir, wie gut du mit Kindern kannst? Du trittst in Runden für Gerechtigkeit ein? Dir liegt das Arbeiten mit Menschen und du wünscht dir einen Ausbildungsberuf, bei dem du nach Feierabend das Gefühl hast, etwas Gutes getan zu haben? Dann werde Herzwerker!

 

Doch was ist das überhaupt? Herzwerker ist ein Wortspiel mit dem Wort „Handwerker“, denn bei Herzwerker fertigst du dein Werk mit dem Herzen an. Und zwar in (verschiedenen) sozialen Tätigkeitsfeldern, zum Beispiel mit Kindern, Jugendlichen und ihren Familien sowie mit Menschen mit und ohne Behinderung.

 

Du hast das Gefühl, das könnte zu dir passen, aber sicher bist du dir nicht? Dann mach hier den Herzwerkertest für z.B. Kitas! Eine Übersicht, in welchen Herzwerker-Beruf du deine Persönlichkeit und Stärken umwandeln kannst, findest du zudem hier. Werde jetzt Herzwerker!

Поради і посилання для пошуку місця професійного навчання (українською мовою)

15.07.2022

Ми надаємо першу інформацію у разі запитань щодо професійної орієнтації і професійної освіти. Відповіді на запитання щодо фінансової підтримки і пошуку місця роботи/навчання ти знайдеш за цим посиланням: https://www.arbeitsagentur.de/ukraine

Щоб розпочати професійне навчання або навчання у вищих навчальних закладах, важливо вчити німецьку мову. Відповідну інформацію ти знайдеш на сайті BAMF. Загалом, для здобуття деяких професій і навчання у вищих навчальних закладах Німеччини необхідно провести визнання свідоцтв/дипломів про вже отриману освіту за кордоном, яке проводиться в Баварському центрі з визнання свідоцтв/дипломів  (https://www.las.bayern.de/zeugnisanerkennung/).
У рубриці «Загальна допомога» ти знайдеш для цього корисні посилання. Сайт «Планета Професія» Федерального агентства праці (https://planet-beruf.de/schuelerinnen/einsteigen) пропонує огляд етапів професійної орієнтації, які допоможуть тобі в ухваленні рішення щодо вибору професії і пошуку місця для професійної освіти. А з’ясувати свої сильні сторони ти можеш за посиланням: kojackhttps://www..de/ukraine.html. Тут є більше інформації німецькою мовою: https://www.ausbildungsoffensive-bayern.de/duale-ausbildung/ 

Berufsorientierung mal anders: #AusbildungKlarmachen

01.06.2022

Du denkst bei dem Wort „Berufsorientierung“ direkt an trockene Schulstunden, langweilige Vorträge oder stundenlange Streitgespräche mit deinen Eltern? Dann wird es Zeit, daran etwas zu ändern! Denn um herauszufinden, welcher Beruf wirklich zu dir passt, gibt es auch einfachere Wege. Ein guter Startpunkt auf deiner Reise zum Traumberuf ist z. B. die Webseite #AusbildungKlarmachen von der Bundesagentur für Arbeit.


Hier kannst du in ausgeklügelten Online-Tests deine persönlichen Stärken herausfinden, erfährst was ein Audio-Engineer, eine Drechslerin oder ein technischer Produktdesigner macht, und bekommst in Kurzvideos wichtige Tipps zu allen Themen rund um Ausbildung, Studium und Berufswahl.


Du hast dich schon für einen bestimmten Ausbildungsberuf entschieden, weißt aber noch nicht so genau, wie du am besten dahin kommst? Dann kannst du auf #AusbildungKlarmachen ganz einfach einen persönlichen Beratungstermin vereinbaren. Und für alle, die direkt mit der Ausbildungssuche loslegen wollen, gibt es die AzubiWelt-App, mit der du spielend leicht die passende Ausbildungsstelle für dich findest.

 

Übrigens: Auch Eltern, Lehrkräfte und Unternehmen finden auf #AusbildungKlarmachen wertvolle Tipps rund um die Themen Berufsorientierung und Ausbildung.
 

Die neuen 7 im Gastgewerbe

17.05.2022

Digitalisierung, Nachhaltigkeit, neue Essgewohnheiten und Teamarbeit: Um Azubis in Zukunft noch besser auf aktuelle gesellschaftliche Trends und Entwicklungen vorbereiten zu können, hat das Gastgewerbe die Ausbildungsinhalte von 6 traditionsreichen Berufsfeldern grundlegend überarbeitet. Ab August 2022 wird es außerdem auch einen ganz neuen Ausbildungsberuf geben.

 

Was bedeutet das für dich und deine zukünftigen Ausbildungsmöglichkeiten in der Branche? Du wirst andere Inhalte lernen als wenn du beispielsweise 2018 deine Ausbildung begonnen hättest. So erfährst du z. B. bereits im dritten Lehrjahr wichtiges Know-How zum Thema „Führen von Mitarbeitenden“. Das bereitet dich noch umfassender auf Tätigkeiten nach deiner Ausbildung vor. Du willst Koch werden, aber möchtest dich lieber auf den praktischen Teil konzentrieren? Dann könnte der neue Ausbildungsberuf „Fachkraft Küche“ genau das Richtige für dich sein. Neu sind auch Rückfalloptionen, bei denen du von einem Ausbildungsberuf auf den anderen zurückfallen kannst, ohne deine Ausbildung umsonst gemacht zu haben.

 

Die neuen Verordnungen gelten ab dem 01.08.2022 für alle neu abgeschlossenen Ausbildungsverträge.

 

Jugendwohnen: Dein Ort zum Leben und Lernen

29.04.2022

Die Schulzeit liegt hinter dir, der Start in deine Wunsch-Ausbildung steht bevor und jetzt ist für dich der ideale Zeitpunkt gekommen, das heimische Nest zu verlassen und auf eigenen Beinen zu stehen? Oder dein neuer Ausbildungsplatz, die Berufsfachschule oder Berufsschule sind einfach zu weit von deinem Heimatort entfernt und ein Umzug ist unvermeidbar?

 

Dann ist Jugendwohnen genau das richtige Angebot für dich! Denn in den über 500 Jugendwohnheimen in ganz Deutschland finden alle Azubis, die auf der Suche nach einem gemütlichen Zuhause fern der Heimat sind, eine ideale Anlaufstelle. Hier startest du zusammen mit anderen Gleichaltrigen in die aufregende Lebensphase nach der Schule und findest in der fremden Umgebung schnell neue Freunde. Du ziehst in ein voll möbliertes Zimmer ein, bekommst ein umfangreiches Verpflegungsangebot und kannst nach Lust und Laune an organisierten Freizeitaktivitäten teilnehmen. Bei allen alltäglichen Fragen oder bei unerwarteten Problemen in der Ausbildung steht dir außerdem jederzeit eine sozialpädagogische Begleitung vor Ort zur Seite.

 

Über ganz Bayern verteilt gibt es in fast allen größeren Städten eine oder mehrere der 80 Einrichtungen des Jugendwohnens. Die Bewerbung um einen Wohnheimplatz ist dabei ganz einfach und auch bei allen Fragen zur Finanzierung helfen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Einrichtungen gerne weiter.

 

Weitere Infos zum Jugendwohnen für Auszubildende, Eltern und Ausbildungsbetriebe gibt es hier:

 

 

So begeistert Bayern Mädchen fürs Handwerk!

05.04.2022

Maurerin, Metallbauerin, Kfz-Mechatronikerin, Zimmerin: Diese weiblichen Berufsbezeichnungen existieren zwar, aber Bewerbungen von jungen Frauen und Mädchen bleiben in diesen Bereichen häufig aus. Der Grund dafür? Alte Rollenbilder und Geschlechterklischees, die sich hartnäckig in den Köpfen von Jugendlichen, Eltern, Lehrkräften oder auch in den Handwerksbetrieben selbst halten.

 

Genau hier setzt das Pilotprojekt „Kurs aufs Handwerk: (Mehr) Mädchen für Handwerksberufe gewinnen“ an: Im Fokus der Talentscoutinnen Corinna Lange (Handwerkskammer Oberfranken) und Anita Gmeiner (Handwerkskammer Niederbayern-Oberpfalz) stehen dabei vor allem die Schülerinnen der 8. – 11. Klasse an den ostbayerischen Realschulen, Mittelschulen und Gymnasien. Das Projekt soll Schülerinnen in Bamberg, Coburg und Weiden das breite Berufsspektrum im Handwerk näherbringen – und das nicht nur mit trockener Theorie, sondern vor allem auch im Rahmen von Projekttagen, Minipraktika, Betriebsbesichtigungen und vielem mehr. Aber auch Eltern, Lehrkräfte und Handwerksbetriebe beziehen die Talentscoutinnen aktiv mit ein, z. B. auf organisierten Infoveranstaltungen (digital oder vor Ort), auf Elternabenden oder über Social Media.

 

Gefördert wird das Projekt bis Ende 2023 mit über 300.000 Euro aus dem Arbeitsmarktfonds des bayerischen Arbeitsministeriums.

 

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann testen Sie doch einfach mal Ihr Wissen rund um das Thema Frauen in Handwerksberufen über den InfoCheck für Erwachsene. Weitere Informationen zum Projekt gibt es außerdem hier im PDF-Flyer.

Girls' Day & Boys' Day 2022

29.03.2022

Es zählt, was du willst! Unter diesem Motto öffnen am 28.04.2022 wieder zahlreiche Unternehmen, Institutionen und Hochschulen in ganz Deutschland ihre Türen für Schülerinnen und Schüler, um ihnen die unterschiedlichsten Ausbildungsberufe und Studiengänge vorzustellen. Ziel des Aktionstags ist es, Mädchen praktische Einblicke in Berufsfelder zu bieten, in denen bisher häufig Männer arbeiten (z. B. im Kfz-, IT- oder MINT-Bereich) und Jungen Berufe kennenlernen, in denen Frauen in der Überzahl sind (z. B. in der Bildung, Erziehung oder Pflege). Dadurch sollen alte Rollenbilder aufgebrochen, neue Interessen geweckt und eine freie Berufsorientierung ermöglicht werden. Informieren und anmelden können sich Jugendliche, aber auch alle Firmen, die noch teilnehmen möchten über die jeweiligen Webseiten.


Übrigens: Auch das Bayerische Arbeitsministerium beteiligt sich am diesjährigen Aktionstag. Unter dem Motto Girls' Day 2022 – Radio, Solartechnik und Mandelmilch können Mädchen der Jahrgangsstufen 8 – 10 verschiedene Arbeitsfelder im MINT-Bereich hautnah erleben und dabei ihre persönlichen Stärken entdecken.

Ich mach's! Der Video-Podcast von ARD Alpha zu den Ausbildungsberufen

22.03.2022

350 duale Ausbildungsberufe, Lehrstellen bei Behörden und Fachschulen: Es ist schwierig, den Überblick zu behalten. Gerade, wenn du noch nicht weißt, was dich interessieren könnte, ist ein praktischer Einblick in Berufe spannender als seitenweise Infomaterial. Was macht diese Ausbildung aus und welche Voraussetzungen sollte ich mitbringen? Wie sehen der Arbeitsalltag, Verdienstmöglichkeiten und Aufstiegschancen aus? Was macht Spaß und was kann im Alltag auch mal nerven?

 

In 14 Minuten erhältst du Hintergründe zu den Ausbildungsberufen, es kommen aber auch Azubis zu Wort. Du bekommst Einblicke in echte Arbeitssituationen und siehst Szenen des Berufsschulunterrichts.

 

Die Berufspalette reicht von Abwassertechniker bis Zweiradmechatroniker. Dich zieht es in die Industrie oder du siehst dich eher im Dienstleistungssektor? Kein Problem, die zwischenzeitlich fast 400 Episoden sind nach verschiedenen Branchen sortiert. Schau einfach bei Ich machs! und finde so deine zukünftige Ausbildung.

Passgenaue Besetzung: So finden Betriebe und Azubis zusammen!

15.03.2022

Es ist ein bekanntes Problem: Betriebe finden nicht die passenden Azubis und junge Menschen nicht den richtigen Ausbildungsplatz. Genau dafür wurde das Bundesprogramm "Passgenaue Besetzung" ins Leben gerufen. So helfen zum Beispiel die Beratungskräfte bei der Handwerkskammer Unterfranken im Rahmen von kostenlosen Unterstützungsangeboten kleinen und mittelständischen Unternehmen (KMUs) bei der Azubi-Akquise und bei der Integration von ausländischen Fachkräften. Auch Schülerinnen und Schüler, die auf der Suche nach dem passenden Ausbildungsplatz sind, können sich an das Programm wenden, um Unterstützung zu bekommen.

 

Hilfe für Betriebe:

 

  • Gemeinsame Erstellung des passenden Azubi-Anforderungsprofils
  • Bewerbersuche und Vorauswahl von geeigneten Bewerberinnen und Bewerbern
  • Umfassende Beratung rund um das Thema Berufsausbildung, Fördermöglichkeiten und weitere Unterstützungsleistungen
  • Unterstützung bei Formalitäten z. B. beim Abschluss eines Ausbildungsvertrages

 

Hilfe für Ausbildungsinteressierte:

 

  • Infos zu den dualen Ausbildungsberufen im Handwerk
  • Fachkundige Beratung, welches Berufsbild individuell am besten passt
  • Hilfe bei der Zusammenstellung und Optimierung der Bewerbungsunterlagen
  • Unterstützung bei der Suche nach einem geeigneten Ausbildungsbetrieb oder einem Praktikumsplatz

 

Das Programm „Passgenaue Besetzung“ wird durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK) und den Europäischen Sozialfonds der Europäischen Union gefördert.

Klischeefrei zum Traumberuf

08.03.2022

Geballte Frauenpower zum Weltfrauentag: Auf der Webseite der Initiative Klischeefrei berichten 15 starke Frauen in kurzen Videos von ihrem erfolgreichen Berufsweg in einem „typischen“ Männerberuf – und machen jungen Frauen Mut, es ihnen gleich zu tun. Denn gerade bei dem Thema Berufswahl hindern alte Rollenbilder nach wie vor viele Mädchen daran, ihr volles Potenzial auszuschöpfen. Damit sich das endlich ändert, setzt sich die Initiative Klischeefrei für ein Umdenken bei der Berufswahl ein.

Praktikumswoche München: 5 Tage, 5 Chancen

22.02.2022

Praktika können sehr lang sein – für die jungen Menschen, aber auch für das Unternehmen. Nicht so bei der Praktikumswoche! Hier wird nach einem Tag gewechselt. Für die Jugendlichen heißt das: In 5 Tagen in 5 verschiedene spannende Berufe und Unternehmen reinzuschnuppern. Die Ausbildungsbetriebe lernen in dieser Zeit junge Talente kennen und sichern sich mit zukünftigen Azubis aktiv ihren Fachkräftenachwuchs.

 

Schülerinnen und Schüler als auch Unternehmen können sich kostenlos auf der Website der Praktikumswoche registrieren und werden anschließend automatisch vermittelt. Eine für beide Seiten unkomplizierte Vorgehensweise und eine echte Win-Win-Situation.

 

Die Praktikumswoche München wird von der Handwerkskammer für München und Oberbayern unterstützt.

BOBY-Serientipp: Passt, wackelt und hat Luft

08.02.2022

Flotte Sprüche, enge Zeitpläne und jede Menge Alltagschaos: Auch in der 3. Staffel der Doku-Serie „Passt, wackelt und hat Luft“ erwarten euch wieder lustige Einblicke in das Alltagsleben von ganz unterschiedlichen Azubis im Handwerk. Und auch wenn nicht immer alles glatt läuft und der ein oder andere Ausbilder sich mal die Haare rauft, so schaffen es Jannis, Gina, Mohammad, Stefan und die anderen Azubis doch immer wieder, die vielen kleinen und großen Herausforderungen ihres Ausbildungsalltags erfolgreich zu meistern. Stets mit einem frechen Spruch auf den Lippen und einem Grinsen im Gesicht – denn am Ende des Tages passt dann doch alles, wackelt und hat Luft.


Alle drei Staffeln der beliebten Doku-Soap könnt ihr euch jetzt kostenlos in der ARD Mediathek anschauen.


Du willst mehr über die verschiedenen Handwerksberufe erfahren? Im BOBY-Artikel Was sind Handwerksberufe? findest du alle wichtigen Infos zum Thema.
 

Europass: Lernen & Arbeiten in Europa

31.01.2022

Neue Länder entdecken, Menschen aus ganz Europa treffen und ganz nebenbei auch noch die eigenen beruflichen Qualifikationen erweitern: Ein Auslandsaufenthalt bereichert nicht nur deinen Lebenslauf, sondern beschert dir vor allem auch unvergessliche Erinnerungen, Freundschaften über Ländergrenzen hinweg und zahlreiche Chancen für deine persönliche Weiterentwicklung. Das neue, kostenfreie EU-Portal europass hilft dir dabei, deinen Weg ins EU-weite Ausland erfolgreich zu gehen. Auf europass kannst du dir z. B. ein persönliches Profil anlegen, deinen Lebenslauf mitsamt Anschreiben als digitale Bewerbungsmappe in verschiedenen Designs erstellen und digitale Zeugnisse und Zertifikate in deiner persönlichen Bibliothek abspeichern. Damit bewirbst du dich dann ganz leicht auf zahlreiche Job- und Weiterbildungsangebote in ganz Europa.

 

Übrigens: Auch auf dem deutschen Ausbildungs- und Arbeitsmarkt kommen Auslandserfahrungen immer gut an – der Schritt ins Ausland lohnt sich also besonders für Berufseinsteiger. Und auch regionale Betriebe aus Bayern können dank europass von einem stärkeren Fachkräftezuwachs aus dem Ausland profitieren.

Durchstarten beim Freistaat Bayern!

21.01.2022

Als Beamter oder Beamtin im nicht-technischen Dienst der öffentlichen Verwaltung stehen dir viele Möglichkeiten offen, um deinen beruflichen Weg zu finden. Ausbildung oder Studium - beides ist möglich! Wer hier durchstarten möchte, muss sich frühzeitig bewerben und am Auswahlverfahren des bayerischen Landespersonalausschusses (LPA) teilnehmen. Die Anmeldefrist für das Ausbildungsjahr 2023 beginnt bereits am 1. Februar und endet am 4. Mai. Für Studieninteressierte ist eine Anmeldung ab 15. März bis 11. Juli möglich. Auf der Webseite des LPA findest du alle weiteren wichtigen Infos, Broschüren und Imagefilme über deine Laufbahnmöglichkeiten als Nachwuchs-Beamt*in.

 

Du interessierst dich mehr für den technischen Bereich? Dann starte durch mit einem Studium zum Verwaltungsinformatiker und werde IT-Professional im öffentlichen Dienst.

 

Du bist offen für soziale Themen und willst ganz konkret Menschen helfen? Die bayerische Sozialverwaltung bietet dir gute Karrierechancen in einem Bereich der „voll Sinn macht“.